Konkurs Balair / CTA Leisure AG, Kloten

Das Verfahren bleibt bis zur Erledigung eines Verantwortlichkeitsprozesses sistiert.
Besonderheiten / Herausforderungen:

  • Erstellen des Inventars und des Kollokationsplanes mit ca. 270 Lohnforderungen
  • Einigungsverhandlungen mit diversen Berufsverbänden und Vertretern aus der Flugbranche über die Art und Weise der Kollokation der Lohnforderun-gen (Piloten, Flight Attendants, Bodenpersonal) mit dem Erfolg, dass lediglich zwei Kollokationsklagen eingereicht wurden (davon 1 gutgeheissen, 1 abgewiesen), Abschluss von Vergleichen mit vor der Konkurseröffnung ausgetretenen Mitarbeitern
  • Wahrung der Rechte der Gläubiger der Konkursitin, Begleitung des Inkassos diverser Forderungen
  • Erstellen der Verteilungsliste für das Auszahlen der Treffnisse in der 1. und 2. Konkursklasse (Löhne, BVG-, AHV- und SUVA-Forderungen samt Arbeitgeberbeiträgen nach speziellem Abrechnungsmodus der Flugbranche)
  • Führen von Vergleichsverhandlungen mit Schuldnern der Konkursitin und Abschluss diverser Vergleiche mit nahestehenden Gesellschaften
  • Wahrung der Rechte der Konkursmasse gegenüber nahestehenden Gesellschaften aus der Branche und gegenüber der Nachfolgerin Belair AG