mydoors schweiz ag, Neuhausen am Rheinfall

  • Feststellung der Aktiven.
  • Prüfen der Ansprüche gegenüber der Muttergesellschaft mydoors international ag sowie weiterer Ansprüche im Firmenkonstrukt.
  • Forderungsinkasso.

Konkurs Moment Invest AG, Risch ZG

Da aus der Geltendmachung der im Sinne von Art. 260 SchKG abgetretenen Ansprüche kein Überschuss zugunsten der Masse zu erwarten ist, wird das Konkursverfahren abgeschlossen, bevor die Verfahren über die abgetretenen Ansprüche erledigt sind.

Die Verteilungsliste und die Schlussrechnung sind rechtskräftig. Die Auszahlung der Treffnisse (Dividende auf den im Kollokationsplan zugelassenen Forderungen) erfolgte am 5. März 2013. Die Überweisungskosten gehen zu Lasten der Begünstigten.

Die Treffnisse, die bis zum Abschluss des Verfahrens nicht ausbezahlt werden können, werden bei der kantonalen Depositenanstalt hinterlegt.

Die Abschlussarbeiten sind im Gange; der Versand der Verlustscheine und die Schlusspublikation erfolgen bis Ende August 2021.

Die Konkursverwaltung bittet die Gläubiger, allfällige Adressänderungen sowie Änderungen der Bankangaben seit dem Einreichen der Forderungseingabe per E-Mail mitzuteilen.

Besonderheiten / Herausforderungen:

  • Nicht dem Bankengesetz unterstehende Gesellschaft, die treuhänderisch Anlagen für Kunden tätigte
  • Rund 900 Gläubiger (grösstenteils ausländische Anleger)
  • Erstellen von Kollokationsverfügungen für alle Gläubiger zur Sicherstellung der Gleichbehandlung aller Anleger
  • Vorzeitige Auszahlung der privilegierten und pfandgesicherten Gläubiger

Weitere Informationen für Gläubiger (passwortgeschützt)

Das Ihnen im Zirkular Nr. 5 auf Seite 6 mitgeteilte Passwort ist weiterhin gültig.
Das Passwort kann per E-Mail bei der Konkursverwaltung angefordert werden.

Konkurs Gebr. Rocca Baugeschäft AG

Besonderheiten / Herausforderungen:

  • Bauunternehmung
  • Betreuung der Mitarbeiter (Nichtentrittserklärungen, Forderungseingaben, Abwicklung ALV / BVG etc., Arbeitszeugnisse, Lohnausweise, Arbeitgeberbescheinigungen etc.).
  • Abrechnung Baustellen.
  • Debitoreninkasso inkl. Ergreifen von Sicherungsmitteln.

Konkurs Systor AG, Zürich

Besonderheiten / Herausforderungen:

  • Planung und Durchführung von EDV-Organisationsarbeiten
  • Umfangreiche Inventaraufnahme (Bürogebäude in Basel mit rund 800 Arbeitsplätzen)
  • Abschluss von 270 Vergleichen mit Arbeitnehmern und einzelnen weiteren Gläubigern über Massaverbindlichkeiten aus der vorangegangenen Nachlassstundung (Forderungen aus Arbeitsverhältnissen und Bankenkredite für die Nachlassstundung etc.)
  • Kollokationsplan mit ca. 800 Gläubigern, davon rund 600 Arbeitnehmer mit Kollokationsverfügungen

Konkurs Momentum Cosmetics SA, Steinhausen

Besonderheiten / Herausforderungen:

  • Parfumproduzentin mit verschiedenen Produktions- und Lagerstandorten in der Schweiz, Hauptproduktionsstätte in Riedern GL
  • Rückführung von Schiffscontainern (mit nicht angenommenen Produkten) aus Saudi Arabien (Jeddah)
  • Liquidation unter Berücksichtigung verschiedener Immaterialgüterrechte (Marken- und Urheberrechte etc.)
  • Umfangreiche Aufteilung der Aktiven in zu verkaufende Waren und mit Im-materialgüterrechten belastete Waren an div. Standorten in der Schweiz
  • Entsorgung der unverkäuflichen Ware aus dem Zollfreilager Basel als Sondermüll

Konkurs Gründler AG, Schaffhausen

Besonderheiten / Herausforderungen:

  • Sanitär- / Heizungs-, Spengler- Lüftungsbetrieb
  • Sicherung der Aktiven und Inventaraufnahme (Betriebseinrichtung und La-ger) und anschliessende Liquidation
  • Erstellen der Baustellenabrechnungen für die laufenden Projekte
  • Abschluss von Vergleichen mit Bauherren und der ebenfalls konkursiten Schwestergesellschaft in Zürich
  • Bereinigung fehlerhafter Grundbucheinträge und anschliessender Freihandverkauf der Grundstücke
  • Erstellen des Inventars, des Kollokationsplanes (60 Arbeitnehmer), der Lastenverzeichnisse und der Verteilungsliste
  • Auszahlung der Treffnisse

Konkurs KPNQwest Schweiz AG, Zürich

Besonderheiten / Herausforderungen:

  • Grosser Internetprovider mit Glasfasernetz quer durch Europa
  • Notwendigkeit der Bildung eines Kernteams für die kurzfristige Sicherung des Weiterbestandes der Datenleitungen und der Betreuung der etwa 5’000 Kunden (u.a. div. grosse Konzerne) bis zur geplanten Übernahme durch einen Interessenten aus der Branche
  • Die Übergabe konnte innerhalb weniger Monate nach der Konkurseröffnung mitsamt des Kernteams vollzogen werden und Gläubigern so ein wesentlicher Teil der Dividende gesichert werden
  • Kollokationsplan mit ca. 65 Arbeitnehmern und ca. 200 übrigen Forderungen
  • Aufwändige Inventarisation der ca. 90 gemieteten Geschäftslokalitäten (sog. Pop-Räume mit zum Teil wesentlichen Ausbauten) in der Schweiz
  • Inkasso von ca. 4’500 offenen Rechnungen
  • Verkauf des gesamten Bestandes an Büromaterial der Standorte Zürich (ca. 2’000 m2 Mietflächen) und diverser elektronischer Geräte für die Über-mittlung von Daten, u.a. des gesamten Datenleitungsnetzes in der Schweiz